Erfolgsgeschichten

Anja Koop
38 Jahre, alleinerziehende Mutter einer einjährigen Tochter, Hotelfachfrau und staatlich geprüfte Betriebswirtin

Nach ihrer Ausbildung zog es Frau K. in die Welt. Das berufsbegleitende Studium zur Betriebswirtin schaffte ihr eine gute Ausgangsbasis für ihre nationalen und internationalen Tätigkeiten: Von Schwerin über Hamburg ging es in die USA und später auf die Weltmeere.

Ihre 10jährigen Tätigkeiten als Housekeeping-Assistentin bzw. als Executive Housekeeper auf Kreuzfahrtschiffen internationaler Reedereien waren bislang ihr Lebensmittelpunkt.
Die Geburt ihres Kindes war dann schon ein einschneidendes Ereignis, dass ihr gesamtes Leben veränderte. Sie musste der Seefahrt den Rücken kehren.
Nun ist ihr Kind mit entscheidend für den weiteren beruflichen Weg.
Natürlich stellten sich Fragen:
„Wie lässt sich Familie und Beruf vereinbaren?“
„Kann ich überhaupt als Alleinerziehende im Hotelwesen arbeiten?“
„Was kann ich tun?“ und, und, und ….

Antworten fand und bekam sie im Projekt „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ bei den Beraterinnen der IMBSE GmbH Schwerin!
Die Teilnahme an einem Kompetenzfeststellungsverfahren verdeutlichte Frau K., dass sie für eine Tätigkeit im Hotelwesen eigentlich alle entscheidenden Kompetenzen besitzt. Sie nutzte die entsprechenden Angebote wie die Mittwochsrunde (hier werden verschiedene Themen besprochen, diskutiert und kennen gelernt), Einzelcoachings und individuelle Beratungsgespräche.
Auch das Angebot der PWE-Online-Kurse nutzte Frau K. zur Untermauerung ihrer Entscheidung. Sie nahm erfolgreich an den Online-Kursen „Projektmanagement“ und „BWL“ teil. Vorhandenes Wissen wurde aufgefrischt bzw. aktualisiert.
Auch etliche Online-Bewerbungen hat Frau K. versandt und dann wurde es ernst.
Sie wurde zu einem Vorstellungsgespräch nach Hamburg eingeladen.
Natürlich war unter anderem eine Frage, der Frau K. sich im Gespräch stellen musste: wie ist die Betreuung ihres Kindes gewährleistet, wenn sie in Hamburg arbeitet. Aber dafür hat Frau K. auch eine Lösung gefunden, sie wird durch ihre Eltern tatkräftig unterstützt, so dass sie sich auf wesentliche berufliche Kriterien und anstehende persönliche Veränderungen (Umzug, Kita-Platz u. a. m.) kümmern kann.

Das Gespräch mit den Verantwortlichen einer namhaften Hotelkette in Hamburg war erfolgreich – seit dem 01. November 2015 arbeitet Frau K. als Housekeeping-Managerin. Die Betreuung ihres Kindes ist gesichert und einer gemeinsamen Zukunft in Hamburg steht nichts mehr im Wege.


 
Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung GmbH | Heinrich-Mann-Straße 9 | 19053 Schwerin | Telefon 0385 5922030 | Telefax 0385 5922020 | office@imbse-schwerin.de | Adminbereich